Termine

Do Aug 01, 2019 @08:00 - 08:00PM
ComenCup

Infos für Anfänger


Anfänger Kurs voll 
nächster Kurs für Mädchen und Jungs
ab 6 Jahren beginnt wieder Herbst 2019

Casting Termin (u.Vorb 30.09/Schulbad Morawitzkystr)
Voraussetzungen: mindestens 2 Schwimmstile 25 m,
Beweglichkeit und Spass am Tauchen, Musikalität.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Casting Testbogen zur Info

 

 

Olympia Duett 2020

Unsere Athletinnen
Marlene Bojer
und
Daniela Reinhardt
auf ihrem Weg zu Olympia 2020

Freizeitteam Kontakt

Freizeitgruppe für Jugendliche und Erwachsene:

 einfach mal schnuppern

Einmal pro Woche im Volksbad
Montags
19:30 Uhr - 21 Uhr Uhr

Infos und Anmeldung
Claudia Eisenhofer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gooding

Deutscher Meister 2018

 

 Titel verteidigt

Solo, Duett, Team und Kombi Titel gehen auch 2018 nach München
🥇🥇🥇🥇🥇🥇

Synchron zu Gold SZ Artikel v. S. Winter

Trainer gesucht

Unser Team wird immer größer.. wir brauchen DICH

Verstärkung im Trainerbereich!

sowohl unser Freizeit Team sucht eine Co-Trainerin als auch unsere Wettkampfmannschaften.

Du liebst unseren Sport und bist so begeistert wie wir ständig an neuesten Entwicklungen mitzugestalten, liebst das gemeinsame arbeiten im Team um große Ziele zu erreichen, bist zuverlässig und bringst Deine ganz eigenen Stärken mit - dann sei ein Teil der Isarnixen und komm zu uns.

Kontakt über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Kooperationspartner

__________________
__________________

Partner

__________________
__________________

Die Mädels der Bayern Jugend Auswahl Synchronschwimmen nahmen zum ersten Mal vom 29.11-02.12.2018 am Christmas Prize in Prag teil, da der traditionelle Wettkampf in belgien nicht merh stattfindet. Deutlich leichter zu erreichen aber viel weniger beschaulich - das wurde schon beim Meldeergebnis klar.

In diesem Jahr war dieser Wettkampf besonders gut besucht, allein in der Altersklasse 13-15 Jahre, in der unsere Mannschaft startete, gab es 262 Pflichtschwimmerinnen aus 21 Nationen (u.a. Russland, Japan, Weißrussland, Kasachstan, Schweden, Slowakei, Tschechien, Schweiz, Griechenland, Malta usw. usw.). 

Unser Team mit Denis Deisner vom SV Bayer 05 Nürnberg, Annika Grob, Holly Stephan ud Julia Pietrowski vom TSV Eintracht Karlsfeld Jazz Lausch, Thea Zehentner, Anna-Maria Zhudzhugu von der SG Stadtwerke München, Julia Zimmermann, Melanie Bär und Maria Amat Linas TSV Neuburg, Trainerinnen Anastasia Kryvosheya und Barbara Liegl und Teammanager Blanka Lausch und Mira Rankov als Wertungsrichter reiste am Donnerstag an udn konnt gelich mal beim ersten Abendtraining feststellen, dass das Becken zu flach und drumrum absolut kein Platz vorhanden war.

Aufgrund des riesigen Teilnehmerfeldes durften wir immer nur kurz vor dem Einschwimmen und vor dem Wettkampfabschnitten in das Bad dort war aber auch kein Platz- Aufwärmen unter diesen Umständen echt schwierig. Gott sei dank hat Blanka Lausch das für uns drumrumkommen echt super organisiert-so konnten wir Stehproben im Konferenzraum des Hotels machen. 

Bei der Pflicht ist das für alle Beteiligten echt grenzwertig gewesen und Hut ab vor den Wertungsrichtern - Danke an Mira Rankov, die hier ein hartes Programm abgeliefert hat und dem Team noch zusätzlich geholfen hat wo es ging. Für die Mädels war der Wettkampfverlauf äußerst ungewohnt- während der Pflicht herrschte eine gigantische Geräuschkulisse, man kann sich den ganzen Tag nirgends hinsetzen und muss teilweise noch damit rechnen das einem jemand während dem Wettkampf rein schwimmt, weil es auch im Wasser total eng war. Nach den neuen Regeln werden bei Abweichungen und Fehlern über einer Toleranz Grenze von den Wertungsrichtern 0 Punkte gegeben- das hat speziell bei Rio ganz viele getroffen. Bei jedem der 4 Wertungsgerichte stand des SchiedsrichterTeam mit IPad und hat gefilmt um Einsprüche sofort zu klären, technisch super aber dadurch hat es insgesamt noch mal eine Stunde länger gedauert...

(Man beachte das Schiedsrichterfähnchen ...)

Insofern waren wir beeindruckt von all unseren Mädels die das im großen und ganzen gut hinbekommen haben und bis zur letzten Übung versucht haben konzentriert zu bleiben. Leider hat Thea Zehentner Halsweh und Fieber bekommen und konnte nach dem Einschwimmen nicht mehr- so durfte Julia Pietrowski schwimmen was sie sehr gefreut hat und sie super gemeistert hat. Allerdings mussten wir deshalb bzgl der Heber einiges kurzfristig umstellen was bei 30 Minuten Einschwimmen insgesamt mit 8 anderen Gruppen gleichzeitig eine ziemlich ehrgeizige Angelegenheit gewesen ist. Insofern war es auch keine Überraschung dass die Heber und auch das ein oder andere sonst nicht so geklappt hat, wie wir gehofft hatten- schön war aber, dass die Aktiven als totale Einheit und mit Begeisterung aufgetreten sind.

Insgesamt ist das Team in diesen Tagen gewachsen und sie werden die paradiesischen Zustände bei Deutschen Wettkämpfen genießen. Die Konkurrenz war natürlich auch entsprechend groß allerdings abgesehen von vielleicht den ersten 10 im Pflichtranking können das unsere auch und müssen sich nicht verstecken. 

Feedback der Mädels- Danke an den Verband für den Wettkampf! Das Hotel war super- Essen Gut !

B. L.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.